Über Heidi

Hier sammeln wir Fakten zu Heidi, dem schielenden Opossum

Woher kommt Heidi ursprünglich?
Im Mai 2010 hat der Zoo Leipzig insgesamt 3 Opossums bekommen. Das Männchen erblickte in Ebeltoft das Licht der Welt, beide Weibchen kommen ursprünglich aus den USA (North Carolina).

Wie alt ist Heidi?
Heidi und ihre Schwester Naira wurden vermutlich im Mai 2008 geboren. Sie sind somit ca. 2,5 Jahre alt.

Wo wird Heidi im Zoo Leipzig zu sehen sein?
Alle 3 Opossums des Zoos, auch Heidi, werden ab dem 1. Juli 2011 in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland in einem Nachttierbereich zu sehen sein.
Da die Tiere momentan in einem Bereich untergebracht sind, der der Quarantäne und Eingewöhnung der Tiere dient, ist sie für Besucher des Zoos derzeit NICHT zu sehen!

Warum schielt Heidi?
Genau weiß man es nicht. Was auffällt: Sowohl Heidi wie auch ihre Schwester Naira haben die gleiche Augenfehlstellung. Diese hatten sie bereits als sie nach Leipzig kamen.

Zwei mögliche Gründe nennt der Zoo in Leipzig:

  • „Es könnte mit der Ernährung des Tieres während der Handaufzucht in den USA zusammenhängen. Das ist aber im Nachhinein schwer zu beurteilen.“
  • „Da Heidi ein zu hohes Gewicht hat, was man auch an der Fetteinlagerung in ihrem Schwanz sehen kann, werden wahrscheinlich Fetteinlagerungen hinter den Augen die Ursache sein, die die Augäpfel etwas aus den Augenhöhlen drücken.“

Leidet Heidi unter dieser Augenfehlstellung?
Nein, das Schielen ist, abgesehen vom „Schönheitsfehler“ (für den Heidi ja aber vom Publikum geliebt wird) – unproblematisch. Der Tränenfluss funktioniert normal, auch die  Hornhaut ist nicht beeinträchtig. Da sich Opossums üblicherweise mit Hilfe ihrer Nase orientieren, sind Heidi und ihre Schwester nicht eingeschränkt.

Was tut der Zoo Leipzig, um Heidi zu helfen?
Die Tierärzte konzentrieren sich darauf, die einst übergewichtige Heidi gesund zu ernähren um das Gewicht weiter zu reduzieren. Man erkennt die ersten verlorenen Pfunde bereits am Schwanz zu sehen, der deutlich an Umfang verloren hat und wieder zum Greifen beim Klettern benutzt werden kann. Da die Fetteinlagerungen hinter den Augen  erst abgebaut werden, wenn kaum noch andere Fettreserven vorhanden sind, muss die Diät noch sehr lange weiter geführt werden, bis hier deutliche Erfolge sichtbar werden.

Wieso wurde Heidi so bekannt?

Ende 2010 wurde eine Reportage über die Rückwärtige Tierhaltung der Tropenerlebniswelt Gondwanaland gemacht, in der alle schon dort gehaltenen Tierarten vorgestellt wurden, die später in die Tropenhalle ziehen werden. Durch die entsprechenden Fotos des „schielenden Opossums“ wurde das Tier dann in kurzer Zeit bekannt, was weitere Presseberichte nach sich zog. Für den Zoo in Leipzig kam diese Medienresonanz überraschend und war nicht geplant.

Textgrundlage: Zoo Leipzig

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s